Hidden Champion: Die Bundesstraße 101

Als ich im Spätsommer 1992 das erste Mal in Chemnitz war, hatte ich noch drei Stunden bis zu meinem eigentlichen Termin und die Stadt selbst bot sich damals eher nicht an, diese Zeit dort zu verbringen. Also beschloss ich, mit dem Auto nach Annaberg-Buchholz zu fahren und ein paar Eindrücke vom Erzgebirge zu sammeln. Schließlich war ich hier noch nie gewesen.

Kurz vor Annaberg bog ich auf die B101 ab, um wieder nach Norden zu fahren und war überrascht von der Vielseitigkeit dieser Straße. Sie durchzieht kleine Ortschaften ebenso, wie sanfte Höhen, gibt Ausblicke ins weite Land frei und führt an Flüssen entlang durch schöne Waldstücke oder felsige Schluchten. Ich war beeindruckt!

Einige Zeit später wohnte ich in Chemnitz auf einem kleinen Zimmer und der Vermieter nahm mich zur Weihnachtszeit mit auf eine Lichtertour, wie er es nannte. Er wollte mir die vielen Schwibbögen in den Fenstern der Häuser im Erzgebirge zeigen. Und wohin fuhren wir? Genau: Nach Annaberg-Buchholz und dort auf die B101. Auch das eine schöne Erinnerung.

Inzwischen ist die B101 eine meiner liebsten Motorradstrecken geworden und ich versuche, sie stets ein paar Mal im Jahr zu befahren. Immer ein Stückchen weiter, immer wieder überrascht, wie vielseitig sie ist.

Von Aue im Erzgebirge bis nach Berlin-Neukölln führt sie, ist knapp 300 km lang, und von Aue bis Großenhain, auf der östlichen Elbseite gelegen, bin ich bislang gekommen. Klar, es gibt Streckenabschnitte, die nicht nur Highlights aufweisen, aber das ist wohl bei jeder Bundesstraße so. Entschädigt wird man allerdings durch relativ wenig Verkehr (besonders an den Wochenenden) und mindestens durch die Stadt Meißen, die ja bekanntlich viel Touristisches zu bieten hat – und wenn es nur die Albrechtsburg sein sollte.

Ich habe schon viele Biker, die ich getroffen habe, auf diese Straße aufmerksam gemacht und dabei meist in ein ungläubiges Gesicht geschaut. Gekannt hatte sie keiner. Sie ist also wohl eher ein Insidertipp – eben ein Hidden Champion!

Mein Tipp: Einfach bei der nächsten Tour nach Süden oder Norden, die B101 mal mit in die Route einplanen. Es lohnt sich!

2 Gedanken zu „Hidden Champion: Die Bundesstraße 101“

  1. Hallo Wolfgang,
    vielen Dank für diese interessante Anregung.
    Da wir im nächsten Jahr nun endlich einmal mit den Mopeds die Beskiden erkunden wollen, überlege ich schon, wie ich die B101 da in der An- oder Abreise mit einbauen kann.
    Auch Danke für Deinen Kommentar auf meiner Seite, den ich nun heute endlich freigeschaltet habe. Asche über meinHaupt, aber ich bin lange nicht auf meiner Homepage gewesen.
    Liebe Grüße aus Bremen,
    Martina

    1. Hallo Martina,
      ich muss ja zugeben, dass ich erst mal nachschauen musste, wo denn die Beskiden sind, aber wenn Ihr dahin wollt, ist die B101 wirklich nur ein kleiner Umweg. Solltet Ihr nicht gerade von Berlin südwärts und dann links ab fahren wollen, lasst doch mal hören, wann Ihr unterwegs seid. Vielleicht trifft man sich und fährt ein Stück gemeinsam.
      Liebe Grüße nach HB,
      Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.